Perfektes YouTube Thumbnail erstellen: Tipps für ein effektives Vorschaubild

By Februar 2017How To, Insights

Wenn dein Video kein gutes Vorschaubild hat wird es nicht geklickt, egal wie perfekt das Video selbst ist. Thumbnails sind beim Klick-Verhalten sogar wichtiger als der Titel. In diesem Artikel bekommst du sofort anwendbare Tipps wie du das perfekte Thumbnail erstellst. Um die Tricks zu veranschaulichen zeigen wir dir außerdem einige Beispiele für gelungene Vorschaubilder auf YouTube.

Vorschaubild und Titel sagen: Das erwartet mich und aus diesem Grund sollte ich darauf klicken! YouTube macht es dir einfach. Du kannst nach dem Upload einen von 3 Frames aus dem Video als Vorschaubild auswählen. Das solltest du NICHT tun. Stattdessen ist es wichtig ein individuelles Vorschaubild zu erstellen und hochzuladen.

„90% der erfolgreichsten YouTube-Videos haben benutzerdefinierte Thumbnails.“

Es gibt 3 Grundregeln für Thumbnails:

  1. Thumbnails stellen den Videoinhalt korrekt dar
  2. Thumbnails machen Lust das Video zu schauen
  3. Thumbnails erregen Interesse des Zuschauers (mit einer Frage, einem Mysterium, etc), bauen eine Verbindung zu ihm auf

Vielleicht fragst du dich warum du nicht einfach süße Katzenbabys auf dein Vorschaubild setzt und fertig?

Ganz einfach:

Nur weil viele Menschen klicken heißt das nicht, dass das Video langfristig gut funktioniert. YouTube gewichtet die Watchtime überdurchschnittlich. Das heißt wie lange jemand das Video schaut nachdem er geklickt hat. Wenn dein Thumbnail den Zuschauer also in die Irre führt, wird es nicht gut performen und weniger vorgeschlagen.

Es geht nicht darum Zuschauer um jeden Preis auf deinen Kanal zu ziehen:

Das Thumbnail sollte die richtigen Leute auf den Kanal locken. Menschen, denen der generelle Content gefallen könnte, die deshalb auch abonnieren und sich langfristig binden.

Daher muss das Thumbnail auf die richtige Zuschauergruppe zugeschnitten sein und zum Kanal passen.

So kannst du vorgehen

  • Um in der Postproduktion genug Auswahl für ein Thumbnail zu haben solltest du beim Videodreh Aufnahmen machen, die später gut als Thumbnails genutzt werden können. Diese kannst du entweder direkt als Video mit aufnehmen oder als Foto machen.
  • Vergleiche dein Thumbnail mit ähnlichen Videos. Hebt sich dein Vorschaubild genug ab?
  • Benutze Nahaufnahmen von wichtigen visuellen Elementen. So können auch Zuschauer auf Smartphones sofort erkennen, worum es in deinem Video geht.
  • Überprüfe immer wieder ob dein Bild in allen Größen gut aussieht. Ziehe es ganz klein um zu sehen ob die Schrift lesbar und alle Elemente gut erkennbar sind.

Casey Neistat benutzt ein auffallendes Vorschaubild. Er beachtet die Rule of Thirds (siehe weiter unten), benutzt kräftige komplementäre Farben mit hoher Sättigung und Nahaufnahmen.

Für unsere eigenen Vorschaubilder haben wir weitere Regel definiert:

Das Thumbnail muss hochwertig aussehen

Das heißt für uns: Keine Clipart, wenige bis keine Emojis und vor allem keine Kreise, Pfeile, oder ähnliche Klick-Bait Elemente (außer als  Stilmittel).

Für die Position von Objekten sollten die kompositorischen Grundregeln beachtet werden: Also die Rule of Thirds (auch bekannt als Goldener Schnitt). Wie wird der Blick gelenkt? Gibt es Objekte oder Text die voneinander ablenken?

Für die Farbwahl und Helligkeit gilt:

Vorder- und Hintergrund sollten einen hohen Helligkeits- oder Farbkontrast aufweisen. Das bedeutet wenn ein Gesicht im Vordergrund des Vorschaubild zu sehen ist und das Gesicht hell ausgeleuchtet wurde, sollte der Hintergrund dunkler sein. Für Farbkontraste gelten die Grundregeln der Farbenlehre. Komplementär-Farben sind zum Beispiel: Rot und Grün oder Blau und Orange.

GoetheFarbkreis

Klar und Eindeutig: Text auf dem Vorschaubild

Das Thumbnails muss auf den ersten Blick eine klare Botschaft vermitteln, was im Video passiert, und gleichzeitig eine Aufforderung zum Klicken machen.

  • Text muss GROSS UND GUT LESBAR sein!
  • Text sollte die Hauptinformation des Bildes nicht verdecken
  • Text sollte das Bild ergänzen und/oder in Kontext setzen

„Titel und Thumbnail sind wie Cover und Titel eines Magazins“

Interesse wecken: ein Mysterium implizieren, eine Frage stellen, ein Paradox aufstellen.

 

Dieses Video von Vsauce hat eine gelbe Fläche als Vorschaubild. Der Titel des Videos: „Dies ist nicht Gelb“.

Ein gutes Beispiel, wie durch das Zusammenspiel aus Titel und Thumbnail eine Frage im Kopf des Zuschauers entsteht, die im Video beantwortet wird. Das Vorschaubild kommt außerdem vollständig ohne Typo aus.

Ein weiterer Grund aus dem das Vorschaubild von Vsauce gut funktioniert könnte die Farbe sein:

Statistisch funktionieren Thumbnails, die Gelb enthalten besser als Vorschaubilder ohne Gelb.

Dies liegt vor allem daran, dass unser Auge die Farbe Gelb nur dann wahrnimmt, wenn sowohl die Roten als auch die Grünen Rezeptoren stimuliert werden. Das sorgt dafür, dass mehr Nerven in unserem Auge angesprochen werden und so die Farbe Geld heraussticht.

CI = Channel Identity

Um langfristig Erfolg auf YouTube zu haben musst du deine Marke aufbauen. Wie jede erfolgreiche Marke brauchst du also eine CI, die Corporate Identity oder, in deinem Fall, die Channel Identität.

Das bedeutet:

Thumbnails auf einem Kanal oder Format sollten ein einheitliches, wiedererkennbares Design aufweisen.

Entwickle Thumbnails weiter

Kontrolliere die Effektivität deiner Vorschaubilder: Nach dem Upload verrät die Zuschauerbindung in den Analytics, wie viele Zuschauer nach 10-15 sek. wegklicken. Das gibt dir Auskunft über die Qualität des Thumbnails. Vergleiche vor allem wie viel mehr Klicks du innerhalb einer bestimmten Zeit bekommst und ob die Zuschauer das Video dann zu Ende sehen.

Wie immer gilt:

Es gibt Ausnahmen von der Regel. Tolle Thumbnails können auch ohne all diese Regeln auskommen, indem sie durch ihre Einzigartigkeit aus der Masse hervorstechen.

Schau dir dieses Video an! – Bei Schritt Nummer 7 habe ich geweint?!

Bei diesem Video über Clickbait haben wir uns bewusst entschieden gegen eine ganze Reihe dieser Regeln zu verstoßen.