Du brauchst keinen Imagefilm, du brauchst Video-Content

By März 2016 März 18th, 2016 Insights, Strategie

Bewegte Bilder sind die Zukunft Gegenwart: Video Content ist der beliebteste Inhalt im Internet. Also warum setzt du YouTube noch nicht gewinnbringend ein? Hier erfährst du, warum Video Content Marketing billiger und eine langfristige Alternative zu traditioneller Werbung ist.

1. Du baust eine eigene Reichweite auf

Mit Content Marketing kannst du Kosten einsparen.

Wenn du auf Paid Media, also bezahlte Werbung, setzt musst du mit konstant hohen Media-Kosten rechnen. Die lassen sich auch über die Zeit hinweg nicht spürbar verringern. Denn bei Paid Media gilt: mehr Reichweite = höhere Ausgaben.

Content Marketing dagegen setzt auf Owned Media – deine eigenen Medien, für die du nicht zahlen musst und über die du die volle Kontrolle besitzt.

Der Vorteil:

Du baust dir eine eigene Reichweite auf.

Langfristig gesehen ist dieses Modell deutlich günstiger. Denn die Kosten für jedes Video beschränken sich auf einmalige Investitionen wie das Honorar für die Produktionsfirma. Die Reichweite und damit dein Gewinn besitzen ein hohes Wachstumspotenzial.

Wenn du geschickt vorgehst, kannst du mit Content Marketing virale Inhalte schaffen und in den begehrten Bereich der Earned Media vorstoßen. Dann sorgen deine Kunden selbst dafür, dass dein Content geteilt und weiterverbreitet wird.

2. Dein Publikum beschäftigt sich freiwillig mit dir

Deine Zielgruppe findet Werbung ist eine aggressive, wenig beliebte Vermarktungsform. Eine Anzeige wird im besten Fall neben dem eigentlichen Inhalt geduldet. Vermutlich setzt auch du dabei vor allem auf „Hard Sell“: Der Kunde soll möglichst schnell zum Kauf bewegt werden. Da bleibt auch keine Zeit, näher auf ihn und seine Wünsche einzugehen.

Ganz anders Content Marketing:

Die Inhalte werden hier vom Publikum freiwillig angesehen.

Der Zuschauer erhofft sich davon einen echten Mehrwert wie z.B. die Lösung eines Problems. Mit einer Video Content Marketing Kampagne positionierst du dich auf deinem Fachgebiet als Experte, an den sich der potenzielle Kunde wenden kann.

3. Du baust Beziehungen zu deinen Kunden auf

Content Marketing ermöglicht es dir, langfristige Beziehungen zu deinen potenziellen Kunden aufzubauen. Anders als bei Werbung drängst du dich dem Interessenten nicht auf: Er sieht sich deine Inhalte schließlich freiwillig an und macht so den ersten Schritt.

Und:

Wer beraten werden will, ist meist an einem Austausch mit seinem Gegenüber interessiert.

Wenn du deine Inhalte regelmäßig aktualisierst und auf Feedback zeitnah eingehst, kannst du diese Interaktion weiter fördern. Du festigst damit deinen Status als Experten kontinuierlich und verbesserst die Kundenbindung.

Die Rückmeldungen von Kunden kannst du nutzen, um Insights zu gewinnen.

Lob, spezielle Wünsche und auch Kritik bringen dir wertvolle Erkenntnisse über den Nutzen deiner Produkte – und allgemein darüber, wie deine Zielgruppe tickt. Auch hier sparst du Geld, denn für diese Einblicke müsstest du sonst die Marktforschung beauftragen.

4. Video Content Marketing hat eine nachhaltige Wirkung

Eine traditionelle, bezahlte Werbekampagne ist nur kurzfristig wirksam. Wenn das Media-Budget abgelaufen ist, verschwindet sie im YouTube-Nirwana. Von Inhalten aus Content Marketing Kampagnen dagegen kannst du deutlich länger profitieren.

Du kannst dir Owned Media als eine Bibliothek vorstellen:

Jeder Artikel, jedes Video trägt zu einem stetig wachsenden Fundus an Inhalten bei.

In dieser Wissenssammlung können Interessierte jederzeit nach Herzenslust stöbern.

Gut gemachte Videos, die wirklichen Mehrwert bieten, werden noch Jahre später angeklickt und angesehen.

Content Marketing ist somit eine nachhaltige Strategie, über die lange Zeit neue Kunden zu deinem Unternehmen und deinen Produkten finden können.

5. Der Erfolg ist gut messbar

Traditionelle Werbung bietet dir nur begrenzt die Möglichkeit, die Effizienz deiner Kampagnen zu messen. Wenn du beispielsweise das Budget für einen Werbespot um 10% erhöhst, ist es schwierig zu sagen, wie sich das auf den Gewinn auswirkt. Auch die Marktforschung kann nur eingeschränkt Aussagen zur Wirkung solcher Änderungen treffen.

Content Marketing dagegen erlaubt es dir, die Interaktion der Nutzer mit deinen Inhalten sehr genau zu messen.

Denn:

Du hast die volle Kontrolle über alle Medien und alle relevanten Kennzahlen.

Bei YouTube findest Du schon mit den hauseigenen Analysewerkzeugen schnell heraus, welche Videos bei deiner Zielgruppe am besten ankommen. Andere Indikatoren verraten dir, wie oft deine Inhalte weiterverbreitet werden.

Dank der Genauigkeit dieser Statistiken ist es gut möglich, sie mit konkreten Käufen und Anfragen in Verbindung zu bringen – Stichwort Conversion. Bei einer langfristigen Content-Kampagne kann daher ziemlich genau prognostiziert werden, wie sich eine Veränderung des Budgets auswirkt.

6. Suchmaschinen lieben dich

Content Marketing bringt dich ganz von alleine ein ganzes Stück weiter zu deinem Ziel, die Top-Positionen bei Google zu erreichen. Denn Inhalte mit echtem Mehrwert sind genau das, was die Leute bei Suchmaschinen finden wollen. Das Geschäftsmodell der Suchmaschinen beruht darauf, Internet-Usern gute Inhalte vorzuschlagen.

Und:

Sie werden immer besser darin, guten Content von billiger Click-bait zu trennen.

Es ist ganz einfach:

Je mehr guten Content du produzierst, um so besser wird Google deine Inhalte bewerten – und um so öfter wird die Suchmaschine genau deine Inhalte vorschlagen, wenn ein Nutzer einen passenden Suchbegriff eingibt.

Von hochwertigem Video Content profitiert am Ende nicht nur dein YouTube-Kanal, sondern auch deine Firmen-Website.

7. Du bist immer aktuell

Aktuelle Themen im Marketing aufzugreifen kann für viel Aufmerksamkeit sorgen und damit positive Auswirkungen auf deinen Umsatz haben.

Doch:

Wer etwa einen Werbespot kurzfristig zu einem aktuellen Thema produzieren möchte, muss schon tiefe Taschen haben. Das können vielleicht Großkonzerne wie Coca-Cola. Für alle anderen Unternehmen muss ein Werbespot ein paar Jahre halten.

Beim Content Marketing ist es viel einfacher und kostengünstiger, auf ein aktuelles Thema zu reagieren.

Im Handumdrehen kannst du etwa einen Blogbeitrag dazu schreiben oder ein kurzes Video produzieren.

Nicht nur gewinnst du dadurch Reichweite, sondern du zeigst auch deinem Publikum, dass du immer auf der Höhe der Zeit bleibst und aktuelle Entwicklungen nicht verschlafen hast.

Bonus: 8. Mit Video Content kannst du deinen Umsatz steigern

Dank all dieser Gründe ist Video Content Marketing eine hervorragende Art, Reichweite zu schaffen.

Dies ist die beste Voraussetzung dafür, deinen Umsatz zu steigern.

Dazu sind die Kosten verglichen mit traditioneller Werbung gering.

Mit hochwertigen Videos und echtem Mehrwert steht erfolgreichen Video Content Kampagnen und einer nachhaltigen Umsatz- und Gewinnsteigerung nichts mehr im Wege.