Skip to main content

Geld auf YouTube verdienen

By 26. Oktober 2021How To, Insights, Strategie

Produzierst du noch oder verdienst du schon? Good News: Um mit deinem YouTube-Kanal Geld zu machen, brauchst du nicht unbedingt eine Millionen-Reichweite. In diesem Beitrag erklären wir, welche Einnahmequellen auf YouTube es gibt und wie du die für deinen Kanal passenden Optionen auswählst.

Mehr Geld verdienen mit YouTube: YouTube erklärt Monetarisierung

Tipps und Insights zur Monetarisierung deines Kanals

Monetarisieren = Werbung schalten?

Auch, aber nicht nur.

YouTube-Creator haben nämlich verschiedene Monetarisierungsmöglichkeiten, aus denen sie wählen können. Dazu gehören natürlich die klassischen Werbeanzeigen wie Bumper, Midrolls, Display und Unskippables. Aber bevor du Unskippables nutzt, versetze dich in deine Fans – denn alle Ads, die man nicht überspringen kann, nerven.
Über den CPM (Cost-per-Mille), den du im YouTube-Studio abrufen kannst, findest du heraus, wie viel dir welche Art der Werbeschaltung bei deiner aktuellen Fanbase einbringt.

ABER: Du kannst auch auf andere Art Geld auf YouTube verdienen.

SuperChat

Im SuperChat wird das Posten eines Kommentars unter deinem Video mit einer Spende ab 0,99 Euro verbunden. Dafür wird der Kommentar farblich hervorgehoben und ist länger oben präsent – dadurch erhöhen sich die Chancen, dass der Creator auf die Nachricht reagiert bzw. dass viele Personen den Kommentar sehen und liken.

Kanalmitgliedschaft

Per Klick auf „Mitglied werden“ (neben dem Abonnieren-Button) werden Fans für 1,99 Euro bzw. 4,99 Euro Mitglieder deiner Community. Im Gegenzug solltest du als Creator ihnen dann einen zusätzlichen Mehrwert bieten. Zum Beispiel kannst du deinen Content exklusiv für Mitglieder früher verfügbar machen und ihnen so u. a. die Möglichkeit geben, als Erste/r zu kommentieren.

Merchandise

Sofern du Fan-Artikel hast, kannst du diese direkt unter deine Videos integrieren. Viele nutzen dafür die Schnittstelle Shopify. In Zukunft lassen sich außerdem über YouTube-Shopping noch leichter Produkte verkaufen.

Markenkooperationen

Du kannst auf drei Arten mit einer Marke zusammenarbeiten: Sponsoring, eine Kooperation mit dir auf dem Kanal der Marke oder ein Video für die Marke auf deinem eigenen Kanal. Wie du einen solchen Brand Deal angehst, den richtigen Preis findest und den Vertrag gut verhandelst, liest du ausführlich im Artikel „So verdienst du mit Markenkooperationen Geld auf YouTube“.

Noch mehr YouTube-Wissen

Weitere Infos zum Thema Monetarisierung auf YouTube findest du im Video „Mehr Geld verdienen mit YouTube„. Übrigens: Wir haben auf dem offiziellen YouTube Creators DE-Kanal eine eigene Playlist „YouTube erklärt“. Da sprechen wir über die vielen Möglichkeiten für Creator auf YouTube und geben Einblick, wie wir selbst unsere Kanäle managen. In insgesamt acht Videos bekommst du exklusive „Klein aber YouTube-Tipps“. Wir freuen uns auf deinen Klick – und lass gerne einen Kommentar da.